VATICAN-magazin

zwischen euphrat un nil

Ein Volk ohne eigenen Staat

Die Kurden im Norden des Iraks wollen frei sein. Fast alle sind dagegen – nur Israel nicht. Aber dessen Unterstützung gilt im Nahen Osten als Todeskuss. Die Christen in der Region sind vorsichtig. Sie wissen, dass der Islamismus auch im sunnitischen Kurdistan Anhänger hat

Skizzen eines Orient-Reisenden – Das Tagebuch von Oliver Maksan

Kurdistan will frei sein: Wer wissen will, welche mobilisierende Wucht das Streben nach Unabhängigkeit entfalten kann, der soll sich die Kundgebungen ansehen, die derzeit den Norden des Irak elektrisieren. Das Ergebnis des Referendums, das Kurdenführer Barzani Ende September durchführen ließ, kann wenig überraschen. 92 Prozent der Wähler wollen einen eigenen Staat. Es wird für Barzani schwer werden, diesen Geist zurück in die Flasche zu locken.


Sie lesen die Vorschau

e-paper-abo

Schließen Sie jetzt ein E-Paper-Abo ab, um vollen Zugriff auf alle Artikel zu erhalten

Abonnieren

print + e-paper-abo

Schließen Sie jetzt ein Printabo ab mit E-Paper-Zugriff auf alle Artikel.

Abonnieren

einzelausgabe

Kaufen Sie diese Ausgabe als E-Paper-Einzelheft und bezahlen Sie bequem per PayPal.

kaufen

Sie lesen die Vorschau

abonnieren

Schließen Sie jetzt ein E-Paper-Abo ab, um vollen Zugriff auf alle Artikel zu erhalten

Abonnieren

einloggen

einzelausgabe

Kaufen Sie diese Ausgabe als E-Paper-Einzelheft und bezahlen Sie bequem per PayPal.

kaufen