VATICAN-magazin

Literatur mit Geist und Seele

Er glaubt an die Rückkehr des Katholischen

Provozierender Prophet: Michel Houellebecq

von Stefan Meetschen

Ende Februar wird er wahrscheinlich sechzig Jahre alt. Soviel ist klar und nicht klar. Doch ansonsten? Seit der französische Schriftsteller Michel Houellebecq sich pünktlich zur Jahrtausendwende mit seinen ersten Romanen „Ausweitung der Kampfzone“ (1994) und „Elementarteilchen“ (1998) zu Wort meldete, hat er nicht nur die Literatur- und Intellektuellenszene seines Heimatlandes beträchtlich durcheinandergewirbelt. Längst ist der dürre, stets etwas gelangweilt und müde wirkende Franzose, der auf der Insel La Reunion zur Welt kam, so etwas wie ein globales Markenzeichen für provozierende Prophetien. Diese finden sich nicht nur in seinen Büchern, zuletzt in dem Roman „Unterwerfung“ (2015), der gekonnt die sanfte Übernahme Frankreichs durch den Islam schildert, sondern auch in diversen Reden und Interviews.


Sie lesen die Vorschau

e-paper-abo

Schließen Sie jetzt ein E-Paper-Abo ab, um vollen Zugriff auf alle Artikel zu erhalten

Abonnieren

print + e-paper-abo

Schließen Sie jetzt ein Printabo ab mit E-Paper-Zugriff auf alle Artikel.

Abonnieren

einzelausgabe

Kaufen Sie diese Ausgabe als E-Paper-Einzelheft und bezahlen Sie bequem per PayPal.

kaufen

Sie lesen die Vorschau

abonnieren

Schließen Sie jetzt ein E-Paper-Abo ab, um vollen Zugriff auf alle Artikel zu erhalten

Abonnieren

einloggen

einzelausgabe

Kaufen Sie diese Ausgabe als E-Paper-Einzelheft und bezahlen Sie bequem per PayPal.

kaufen