VATICAN-magazin

Foto-Essay

„Nächstes Mal werden sie uns töten“

Mahatma Gandhi wollte vor siebzig Jahren eine säkulare Demokratie. Heute jedoch höhlen Anti-Konversionsgesetze die Religionsfreiheit in Indien aus. Dramatisch ist die Lage im Bundesstaat Odisha: Niemand schützt hier die Christen vor gewaltbereiten Hindu-Fanatikern.

Fotos: Andy Spyra, Text: Stephan Baier

Auch die Verfolgung gehört zur Vorsehung, denn sie stärkt uns im Glauben“, sagt die zierliche Frau, die mit dem Tod bedroht wurde, weil sie sich weigerte, zum Hinduismus überzutreten. Ihre Tochter trat in ein Kloster ein. Sieben Priester und zehn Nonnen stammen aus Tiangia. „Hier ist ein Hotspot der Berufungen“, sagt Pater Manoj stolz. Das Dorf liegt mitten im Dschungel, zwischen Seen und Reisfeldern. 170 katholische und 150 evangelische Familien leben hier unter siebenhundert Hindu-Familien. Früher harmonisch, doch dann wurde die Kirche niedergebrannt, sieben Christen wurden ermordet.


Sie lesen die Vorschau

e-paper-abo

Schließen Sie jetzt ein E-Paper-Abo ab, um vollen Zugriff auf alle Artikel zu erhalten

Abonnieren

print + e-paper-abo

Schließen Sie jetzt ein Printabo ab mit E-Paper-Zugriff auf alle Artikel.

Abonnieren

einzelausgabe

Kaufen Sie diese Ausgabe als E-Paper-Einzelheft und bezahlen Sie bequem per PayPal.

kaufen

Sie lesen die Vorschau

abonnieren

Schließen Sie jetzt ein E-Paper-Abo ab, um vollen Zugriff auf alle Artikel zu erhalten

Abonnieren

einloggen

einzelausgabe

Kaufen Sie diese Ausgabe als E-Paper-Einzelheft und bezahlen Sie bequem per PayPal.

kaufen