VATICAN-magazin

Foto-Essay

Aufnahme Mariens in den Himmel

Obwohl die alte Wahrheit erst am 1. November 1950 von Papst Pius XII. als Dogma verkündet wurde, muss sie als Direttissima der Katechese des Glaubens an die Menschwerdung Gottes gelten

Fotos und Text: Paul Badde (ewtn.tv)

In Memoriam: Bargil Pixner OSB (1921–2002)

Die Basilika „Dormitio Mariae“ ist die Krone des Zionsberges in Jerusalem. Gleichzeitig ist sie das Echo eines Echos eines Echos. Kaiser Wilhelm II., der sie im Jahr 1900 für deutsche Benediktiner stiftete, hatte seine Bauherren angewiesen, sich dabei an der Pfalzkapelle Kaiser Karls in Aachen zu orientieren, die ihrerseits schon im Jahr 800 Maß an der Grabeskirche Kaiser Konstantins aus dem Jahr 325 genommen hatte. So zeichnet die Abteikirche „Mariä Heimgang“ mit jedem Zoll ihrer Silhouette ein geheimnisvolles Programm in den Himmel. Der Neubau ist über Grundfesten einer Marienbasilika der Kreuzfahrer errichtet, die wieder auf den Fundamenten einer byzantinischen Marienkirche ruhte. Denn hier kam der Weg der Gottesmutter an sein irdisches Ende, inmitten des Viertels, wo die christliche Urgemeinde ihr erstes Zuhause hatte, unmittelbar neben dem Abendmahlssaal. Bischof Gerhard Ludwig Müller schrieb zwar vor Jahren unter Verweis auf den zypriotischen Kirchenvater Epiphanios (310–430), dass historisch sichere Nachrichten über Ort, Zeit und Art des Todes Mariens nicht bekannt seien. Da sind die Ortstraditionen Jerusalems aber ganz anderer Ansicht, gestützt von den Überlieferungen koptischer und äthiopischer Christen und einzigartigen Zeugnissen in der Topographie der Heiligen Stadt.


Sie lesen die Vorschau

e-paper-abo

Schließen Sie jetzt ein E-Paper-Abo ab, um vollen Zugriff auf alle Artikel zu erhalten

Abonnieren

print + e-paper-abo

Schließen Sie jetzt ein Printabo ab mit E-Paper-Zugriff auf alle Artikel.

Abonnieren

einzelausgabe

Kaufen Sie diese Ausgabe als E-Paper-Einzelheft und bezahlen Sie bequem per PayPal.

kaufen

Sie lesen die Vorschau

abonnieren

Schließen Sie jetzt ein E-Paper-Abo ab, um vollen Zugriff auf alle Artikel zu erhalten

Abonnieren

einloggen

einzelausgabe

Kaufen Sie diese Ausgabe als E-Paper-Einzelheft und bezahlen Sie bequem per PayPal.

kaufen