VATICAN-magazin

Disputa

Reformation 2.0

Fünfhundert Jahre nach der großen Kirchenspaltung steht der Kirche in Deutschland wieder eine Reformation ins Haus, die sie aus dem tiefen Tal herausführen soll, in die sie die Missbrauchsskandale hineingeführt haben. Die Bischöfe begeben sich auf den Synodalen Weg, das Zentralkomitee der deutschen Katholiken soll helfen, denn „alleine schaffen wir das nicht“, wie ein deutscher Bischof formulierte. Auf der Agenda stehen Frauenweihe, „Befreiung“ von der Zölibatsregel für Priester und die Lockerung der Sexualmoral. Das Joseph Ratzinger-Porträt des Filmemachers Christoph Röhl mit dem unverfänglichen Titel „Verteidiger des Glaubens“ ist geeignet, den Druck auf die (innerkirchliche) Öffentlichkeit zu erhöhen, den man braucht, um mit einer „Reformation 2.0“ starten zu können. Guido Horst hat sich den Dokumentarfilm angesehen. Im Folgenden sein Fazit.

Foto: Xpress

Die alte Catholica steht am Pranger

Der Porträt-Film „Verteidiger des Glaubens“ von Christoph Röhl über Joseph Ratzinger / Benedikt XVI. zeichnet das Bild eines Gescheiterten und heftet es wie einen Zerrspiegel an eine vermeintlich überholte Kirche, die nun abtreten muss

von Guido Horst

Dass Matthias Katsch der Hauptberater bei der Produktion des filmischen Ratzinger-Porträts „Verteidiger des Glaubens“ war, erklärt sich aus der Perspektive des Regisseurs und Produzenten Christoph Röhl. Als 2011 sein Film „Und wir sind nicht die Einzigen“ über die Missbrauchsfälle an der Odenwaldschule herauskam, sorgte diese gnadenlose Dokumentation über ein „Schweige-Gefängnis“ für erhebliches Aufsehen. 2014 ließ der deutsch-englische Regisseur Röhl seinen fiktiven Spielfilm „Die Auserwählten“ folgen, in dem er sich wieder mit den Verbrechen an der Odenwaldschule auseinandersetzte. Diesmal fand er sogar international Anerkennung. Noch im gleichen Jahr ehrte Königin Silvia von Schweden Röhl mit dem „World Childhood Foundation Award 2014“ für hervorragende Leistungen im Kampf gegen sexuellen Missbrauch in Deutschland.


Sie lesen die Vorschau

e-paper-abo

Schließen Sie jetzt ein E-Paper-Abo ab, um vollen Zugriff auf alle Artikel zu erhalten

Abonnieren

print + e-paper-abo

Schließen Sie jetzt ein Printabo ab mit E-Paper-Zugriff auf alle Artikel.

Abonnieren

einzelausgabe

Kaufen Sie diese Ausgabe als E-Paper-Einzelheft und bezahlen Sie bequem per PayPal.

kaufen

Sie lesen die Vorschau

abonnieren

Schließen Sie jetzt ein E-Paper-Abo ab, um vollen Zugriff auf alle Artikel zu erhalten

Abonnieren

einloggen

einzelausgabe

Kaufen Sie diese Ausgabe als E-Paper-Einzelheft und bezahlen Sie bequem per PayPal.

kaufen