VATICAN-magazin

Europa im Sinkflug

Erstmals schrumpft Europa

Leinen los! Großbritannien segelt dem vereinten Europa davon. Und auch am Ostrand Europas haben sich manche Länder in andere, stürmischere Gewässer verabschiedet

von Stephan Baier

Wie immer man zum Brexit, zum Ausscheiden Großbritanniens aus der Europäischen Union, steht – zwei Tatsachen sind kaum bestreitbar: Erstens, dass der Brexit die Bürger des Vereinigten Königreichs zutiefst spaltet. Für den Verbleib im vereinten Europa votierten am 23. Juni 2016 klare Mehrheiten der Schotten, der Nordiren, der Einwohner Londons, aber auch der Jugend und der Gebildeteren. Sie alle gehören zu den Verlierern eines überaus knappen, von Ressentiments und Gerüchten geprägten Votums. Mittlerweile sind auch viele jener Bürger, die beim Referendum für den Brexit stimmten, höchst besorgt und desillusioniert. Ein tiefer Riss geht durch die Regionen, durch die Generationen, durch die Gesellschaft der britischen Inseln. Zweitens ist offenkundig, dass dem Nein zur Europäischen Union keine positive Zukunftsvision folgte. Die Debatten und Voten im britischen Unterhaus, die polyphone Kritik an dem Deal, den Theresa May mit der Union errang, machen glasklar: Die Brexit-Freunde wissen halbwegs, wogegen sie sind, aber keineswegs, wofür sie sind.


Sie lesen die Vorschau

e-paper-abo

Schließen Sie jetzt ein E-Paper-Abo ab, um vollen Zugriff auf alle Artikel zu erhalten

Abonnieren

print + e-paper-abo

Schließen Sie jetzt ein Printabo ab mit E-Paper-Zugriff auf alle Artikel.

Abonnieren

einzelausgabe

Kaufen Sie diese Ausgabe als E-Paper-Einzelheft und bezahlen Sie bequem per PayPal.

kaufen

Sie lesen die Vorschau

abonnieren

Schließen Sie jetzt ein E-Paper-Abo ab, um vollen Zugriff auf alle Artikel zu erhalten

Abonnieren

einloggen

einzelausgabe

Kaufen Sie diese Ausgabe als E-Paper-Einzelheft und bezahlen Sie bequem per PayPal.

kaufen