VATICAN-magazin

Heiligtümer der besonderen Art

Liebe zu Jesus, das war ihr Panier

Gianna Beretta, die Heilige der Familie und ihr Sanktuarium in Mesero bei Mailand: Eine Mutter, die ihr Leben für ihr Neugeborenes opferte

von Barbara Wenz

Gianna Beretta
Foto: Xpress

Klar, entschieden, graziös – so beschreibt Pietro Molla seinen ersten Eindruck von Gianna Beretta, seiner späteren Ehefrau. Bezeichnenderweise begegneten sich die beiden auf der Primizfeier eines Kapuziners – beide waren zum Festessen eingeladen – es war der Tag des Hochfestes der Unbefleckten Empfängnis im Dezember des Jahres 1954. Pietro notiert in seinem Tagebuch dazu: „Ich spüre eine große innere Ruhe, die mir die Sicherheit gibt, dass mir gestern die Begegnung des Lebens geschenkt wurde. Die Unbefleckt Empfangene ist mir beigestanden.“


Sie lesen die Vorschau

e-paper-abo

Schließen Sie jetzt ein E-Paper-Abo ab, um vollen Zugriff auf alle Artikel zu erhalten

Abonnieren

print + e-paper-abo

Schließen Sie jetzt ein Printabo ab mit E-Paper-Zugriff auf alle Artikel.

Abonnieren

einzelausgabe

Kaufen Sie diese Ausgabe als E-Paper-Einzelheft und bezahlen Sie bequem per PayPal.

kaufen

Sie lesen die Vorschau

abonnieren

Schließen Sie jetzt ein E-Paper-Abo ab, um vollen Zugriff auf alle Artikel zu erhalten

Abonnieren

einloggen

einzelausgabe

Kaufen Sie diese Ausgabe als E-Paper-Einzelheft und bezahlen Sie bequem per PayPal.

kaufen