Als Einzelausgabe kaufen

E-Paper-Abo abschließen

Heiligtümer der besonderen Art

„Mein Kind, jetzt heilt’s“

Wie die kürzeste und dramatischste Erscheinung Mariens aus Filipov in der Tschechoslowakei das böhmische Lourdes machte

von Barbara Wenz

Es ist der einzige Marienerscheinungsort in Tschechien, und präziser gesagt befindet er sich in Nordböhmen, an der Grenze zur Oberlausitz: Filipov, zu deutsch Philippsdorf, gegründet Ende des siebzehnten Jahrhunderts im Zuge der Rekatholisierung Böhmens, besiedelt mit fünfzig katholischen Familien, die ursprünglich aus dem südlichen Mähren stammten. Das Dorf, heute Ortsteil von Georgswalde – Jiříkov –, ist ein Wallfahrtsort, der leider im westlichen Teil Deutschlands so gut wie unbekannt ist. Doch für Slawen wie Deutsche, die aus der Region stammen, blieb Filipov – selbst als es noch hinter dem Eisernen Vorhang lag – so bedeutend, dass ihm der Beiname „Das böhmische Lourdes“ verliehen wurde: Er gilt also als ein Ort der Heilungswunder und der Wunderheilung – und der Grund dafür liegt im ehemaligen „Häuschen Nummer 63“, das zu den kleinsten der mit Stroh bedeckten Behausungen im Dorf gehörte.


Sie lesen die Vorschau

e-paper-abo

Schließen Sie jetzt ein E-Paper-Abo ab, um vollen Zugriff auf alle Artikel zu erhalten

Abonnieren

print + e-paper-abo

Schließen Sie jetzt ein Printabo ab mit E-Paper-Zugriff auf alle Artikel.

Abonnieren

einzelausgabe

Kaufen Sie diese Ausgabe als E-Paper-Einzelheft und bezahlen Sie bequem per PayPal.

kaufen

Sie lesen die Vorschau

abonnieren

Schließen Sie jetzt ein E-Paper-Abo ab, um vollen Zugriff auf alle Artikel zu erhalten

Abonnieren

einloggen

einzelausgabe

Kaufen Sie diese Ausgabe als E-Paper-Einzelheft und bezahlen Sie bequem per PayPal.

kaufen