VATICAN-magazin

Europa im Sinkflug

Ohne Kreuz gibt es kein Europa

Aus der Inkarnation folgt die Inkulturation: Es ist dem Christentum wesenseigen, dass es Kulturen durchwirkt und Gesellschaften formt

von Stephan Baier

Noch dominieren christliche Symbole und kirchliche Architektur den öffentlichen Raum in Europa. Kreuze finden sich nicht nur in, an und auf Kirchen, sondern in Gerichtssälen und Schulen, in den Flaggen vieler, auch ausgesprochen säkularer Staaten Europas, in den Wappen mehrerer historischer Herrscherhäuser. Katholische Herrscher stifteten einst Klöster und ließen Kathedralen errichten. Etliche Verfassungen europäischer Staaten setzen noch heute mit einer Anrufung Gottes (invocatio Dei) oder einem religiösen Bekenntnis ein, das Grundgesetz unterstellt das deutsche Volk der „Verantwortung vor Gott und den Menschen“. Manche Politiker sprechen ihre Gelöbnisformel mit dem Zusatz „so wahr mir Gott helfe“.


Sie lesen die Vorschau

e-paper-abo

Schließen Sie jetzt ein E-Paper-Abo ab, um vollen Zugriff auf alle Artikel zu erhalten

Abonnieren

print + e-paper-abo

Schließen Sie jetzt ein Printabo ab mit E-Paper-Zugriff auf alle Artikel.

Abonnieren

einzelausgabe

Kaufen Sie diese Ausgabe als E-Paper-Einzelheft und bezahlen Sie bequem per PayPal.

kaufen

Sie lesen die Vorschau

abonnieren

Schließen Sie jetzt ein E-Paper-Abo ab, um vollen Zugriff auf alle Artikel zu erhalten

Abonnieren

einloggen

einzelausgabe

Kaufen Sie diese Ausgabe als E-Paper-Einzelheft und bezahlen Sie bequem per PayPal.

kaufen