VATICAN-magazin

Disputa

Rosarote Seilschaften

Ein Spaltpilz in der Kirche

Spätestens seit der ersten Synode zu Ehe und Familie des Jahres 2014 wissen wir, dass es Versuche in der katholischen Hierarchie gibt, homosexuelle Partnerschaften anders zu bewerten, als das bisher der Fall war. Auch bei der jüngsten Jugendsynode in Rom tauchte das Thema wieder auf. Und in Deutschland hat der Fall des Jesuitentheologen Ansgar Wucherpfennig für Aufsehen gesorgt, der den Völkerapostel Paulus uminterpretieren will, um Segnungsfeiern für Homo-Paare auch theologisch abzusichern. Als Papst Franziskus jetzt in einem Interview-Buch erklärte, im Ordens- und Priesterleben gebe es keinen Platz für eine solche Art von Zuneigung, und es sei besser, dass Kleriker und Ordensleute „das Priesteramt oder das Ordensleben aufgeben, als ein Doppelleben zu führen“, widersprach ihm Jesuitenpater Mertes heftig: Die Worte des Papstes seien ein diskriminierender Akt, ein „Akt der Ausgrenzung – letztlich gegenüber allen Homosexuellen in der Kirche“. Auch Theologen und Seelsorger sind mehr und mehr der Meinung, dass, wenn jemand homosexuell empfindet, er das auch ausleben dürfe. Unser Autor ist nicht der Meinung und erinnert an einen geistlichen Autor des Mittelalters.

Schwul?

Was der heilige Aelred von Rievaulx denen über die geistliche Freundschaft zu sagen hat, die sich zum gleichen Geschlecht hingezogen fühlen

von Dirk Weisbrod

Der heilige Aelred von Rievaulx (1110–1167) ist hierzulande vergessen, obwohl er ein ganz großer Heiliger des Zisterzienserordens ist. Als Sohn eines verheirateten Welt-Priesters aus Nord-England (einer der letzten, denn 1137 wurde der Zölibat vom Dritten Laterankonzil verbindlich eingeführt), wählte er selbst mit 24 Jahren das zölibatäre Leben eines Mönches. Für damalige Verhältnisse war er ein Spätberufener. Zunächst machte er als Politiker Karriere und brachte es bis zum Haushofmeister des schottischen Königs David I. Sebastian Kurz wäre damals also schon ein ganz alter Politiker gewesen. Aelred wurde schließlich Abt des Klosters Rievaulx in Nord-England – einer Tochtergründung von Clairvaux!


Sie lesen die Vorschau

e-paper-abo

Schließen Sie jetzt ein E-Paper-Abo ab, um vollen Zugriff auf alle Artikel zu erhalten

Abonnieren

print + e-paper-abo

Schließen Sie jetzt ein Printabo ab mit E-Paper-Zugriff auf alle Artikel.

Abonnieren

einzelausgabe

Kaufen Sie diese Ausgabe als E-Paper-Einzelheft und bezahlen Sie bequem per PayPal.

kaufen

Sie lesen die Vorschau

abonnieren

Schließen Sie jetzt ein E-Paper-Abo ab, um vollen Zugriff auf alle Artikel zu erhalten

Abonnieren

einloggen

einzelausgabe

Kaufen Sie diese Ausgabe als E-Paper-Einzelheft und bezahlen Sie bequem per PayPal.

kaufen