Als Einzelausgabe kaufen

E-Paper-Abo abschließen

Offener Brief

Sehr geehrter Frühling,

wo bleiben Sie nur? Wie lange sollen wir denn noch auf Sie warten? Ihr Kommen verzögert sich unerträglich lange. Seit dem Zweiten Vatikanum warten wir auf den Frühling in der Kirche. Unzählige Fenster wurden in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten geöffnet, um frische Frühlingsluft hereinzulassen. In Deutschland gibt es sogar wieder synodale Frühlingsgefühle. Merkwürdig nur, dass es bei alledem immer frostiger zugeht. Der Winter – so scheint es – hat die Kirche fest in seinem eisigen Griff. Schockgefroren durch Skandale, bibbernd angesichts klammer werdender Kassen. Austrittszahlen lassen frösteln. Und wo früher die Flamme des Glaubens loderte, tropfen bereits mancherorts Eiszapfen von der Decke. Zu Recht sprechen Bischöfe von einer „existenziellen Krise“. Höchste Zeit also, sich an Sie persönlich zu wenden und nachzufragen, was denn falsch läuft, dass Sie noch immer auf sich warten lassen?


Sie lesen die Vorschau

e-paper-abo

Schließen Sie jetzt ein E-Paper-Abo ab, um vollen Zugriff auf alle Artikel zu erhalten

Abonnieren

print + e-paper-abo

Schließen Sie jetzt ein Printabo ab mit E-Paper-Zugriff auf alle Artikel.

Abonnieren

einzelausgabe

Kaufen Sie diese Ausgabe als E-Paper-Einzelheft und bezahlen Sie bequem per PayPal.

kaufen

Sie lesen die Vorschau

abonnieren

Schließen Sie jetzt ein E-Paper-Abo ab, um vollen Zugriff auf alle Artikel zu erhalten

Abonnieren

einloggen

einzelausgabe

Kaufen Sie diese Ausgabe als E-Paper-Einzelheft und bezahlen Sie bequem per PayPal.

kaufen