Als Einzelausgabe kaufen

E-Paper-Abo abschließen

Aus dem Logbuch des Schiffs Petri

Was wichtig war im Vatikan

Missbrauch: Franziskus hebt das „päpstliche Geheimnis“ auf

Akten aus Kirchenprozessen können nun auch an zivile Behörden gehen

17. Dezember

In der Verfügung von heute heißt es, der Papst habe am 4. Dezember beschlossen, das „päpstliche Geheimnis“ bei Beschwerden, Prozessen und Entscheidungen über bestimmte Missbrauchsdelikte in der Kirche aufzuheben. Es geht um Fälle von Gewalt, sexuellen Handlungen und Vorstufen dazu, die unter Androhung oder Missbrauch von Autorität begangen wurden, um Missbrauch von Minderjährigen und schutzbedürftigen Personen, um Kinderpornographie sowie um Fälle von unterlassener Meldung und Vertuschung von Missbrauch durch Bischöfe und Generalobere von Ordensinstituten.


Sie lesen die Vorschau

e-paper-abo

Schließen Sie jetzt ein E-Paper-Abo ab, um vollen Zugriff auf alle Artikel zu erhalten

Abonnieren

print + e-paper-abo

Schließen Sie jetzt ein Printabo ab mit E-Paper-Zugriff auf alle Artikel.

Abonnieren

einzelausgabe

Kaufen Sie diese Ausgabe als E-Paper-Einzelheft und bezahlen Sie bequem per PayPal.

kaufen

Sie lesen die Vorschau

abonnieren

Schließen Sie jetzt ein E-Paper-Abo ab, um vollen Zugriff auf alle Artikel zu erhalten

Abonnieren

einloggen

einzelausgabe

Kaufen Sie diese Ausgabe als E-Paper-Einzelheft und bezahlen Sie bequem per PayPal.

kaufen